Schicksalsbrunnen in Stugi

Stuttgarter Schicksals Brunnen
Schicksals Brunnen Stuttgart

Meine neue Aufnahme zeigt den Schicksalsbrunnen in Stuttgart. Der Brunnen wurde 1914 von Karl Donndorf und dem Bildhauer R.W. Schönfeld erbaut. Er befand sich bis 1963  am Künstlereingang der Staatsoper.

Bei einem Spaziergang durch Stugi hab ich diesen für mich wieder endeckt.

Er innert an die Opernsängerin Anna Sutter.  Ihre kurze Affäre mit dem königlich württembergischen Hofkapellmeister Aloys Obrist, sollte sich als fatal erweisen.

Nachdem Anna Sutter die Beziehung 1909 nach zwei Jahren beendet hatte, drang Obrist am 29. Juni 1910 in ihre Wohnung ein und tötete Anna Sutter – nachdem seine Liebe erneut zurückgewiesen wurde – mit zwei Pistolenschüssen, bevor er sich selbst das Leben nahm.

AUS DES SCHICKSALS DUNKLER QUELLE
RINNT DAS WECHSELVOLLE LOS
HEUTE STEHST DU FEST UND GROSS
MORGEN WANKST DU AUF DER WELLE

Jeder Popel fährt ein Opel

Opel 2017

1928 Aufstieg zum größten Automobilhersteller Deutschlands. Jeder Popel fährt ein Opel. Tja zwischen 2008 und 2010 war es auch schon mal soweit, aber jetzt wird Opel wohl doch verkauft und damit wohl zerschlagen. 1901 produzierte Opel sogar Motorräder, naheliegend da diese auch schon Fahrräder herstellten. Leider wurde 1907 die Produktion von Zweirädern eingestellt.

OpelGT

 

 

 

 

 

 

Mein Manta GTELange bevor die unsäglichen Manta-Witze in Mode kamen, gehörte der Rüsselsheimer Stachelrochen zu den beliebtesten bezahlbaren Sportcoupés.

Links mein Opel GT/E. Im Mai 1982 stand der „neue Manta“ bei den Händlern. Beim GT/E kamen Sport-Felgen in neuem Design hinzu. Bereits seit Frühjahr 1981 waren Recaro-Sportsitze beim GT/E serienmäßig.

Manta GTE Opel