Zeitumstellung und die Chronobiologie

Erstmals gab es im Deutschen Reich während des Ersten Weltkrieges in den Jahren 1916 bis 1918 eine Umstellung auf Sommerzeit, man wollte hier wohl Strom in der Rüstungsindustrie sparen, da das abendliche Sonnenlicht dann halt länger schien. Eigentlich absurd. Den im Krieg werden ja gerade diese Werte zerstört, welche man glaubte in den Abendstunden zu gewinnen.

Ich kann das als Motorradfahrer an einem kleinen praktisch Beispiel aufzeigen. Hatte ich letzte Woche noch morgens bei Minustemperaturen freie Sicht auf die Straßenoberfläche, muss ich ab Montag damit rechnen wieder im dunklen zur Arbeit zu Fahren. Kann hier keinen Vorteil an der Zeitumstellung erkennen. Auch der Vorteil im Sommer dann später länger draußen was machen zu können ist auch eine falsche Annahme, da uns die Umstellung dafür auch Schlafdefizite bringt. Die Chronobiologie zeigt hier ein anderes Bild.

Unsere innere Uhr. Sehr guter Filmbeitrag zu diesem Thema von Quarks & Co.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.